Architekturwahl, Luzernerstrasse 12, 4665 Oftringe info@architekturwahl.ch

Anbau

Bei einem erst 5-jährigen Haus einen Anbau zu machen, ist aussergewöhnlich. Aber die Eltern wollten weder den Fitnessraum noch das Büro hergeben und die Kinder nicht ihren offenen Spielraum, welcher als Zimmer für ein drittes Kind vorgesehen war. Also musste ein zusätzliches Zimmer her! Es war klar, dass es keine neue Architektursprache sein kann: der Anbau musste sich integrieren, als ob er von Anfang an da gewesen wäre. Durch den Farbwechsel in den Fassadenplatten lässt er sich nun aber trotzdem ablesen. Das zusätzliche Zimmer im OG bot die Möglichkeit, den darunter liegenden Essplatz im EG zu vergrössern und der Sitzplatz wurde kurzerhand an einen neuen Ort verschoben. Es bedurfte einer akribischen Planung sowie Einsatzwillen aller beteiligten Handwerkerinnen und Handwerker, ungewöhnliche Lösungsansätze umzusetzen.